Halle(n)tour Teil 1

Tanzgarde Wasungen Abschied Hallentour Norddeutsche

Am letzen Wochenende fanden die Norddeutschen Meisterschaften in Halle (Saale) statt. Wir hatten uns mit 8 Tänzen für dieses Turnier qualifiziert und waren damit mal wieder der am stärksten vertretene thüringer Verein.

Unser Jugendtanzmariechen Lara machte sich in den frühen Morgenstunden gemeinsam mit ihren Trainern und Eltern auf den Weg nach Halle, so dass die Junioren noch ein bisschen schlafen konnten und ihre Anreise per Bus erst um 7 Uhr in Wasungen startete. Dennoch waren die Junioren rechtzeitig in der Halle um Lara anzufeuern und in aller Ruhe die Örtlichkeiten zu inspizieren bevor die Tanzvorbereitungen begannen.

Mit Startnummer 8 betrat Lara Quiram als erster Vertreter unseres Vereines die Turnierbühne. Sie zeigte eine gute Leistung und wurde von der Jury mit 411 Punkten belohnt. Dies bedeutete am Ende Platz 8. Ein toller Erfolg bei ihrer ersten Teilnahme als Mariechen an der Norddeutschen Meisterschaft.

Nach der Mittagspause waren die Juniorentanzpaare an der Reihe. Unser Paar Giovanna Deuter & Erik Holjewilken ging nach fast zweimonatiger Verletzungspause an den Start. Nach gutem Anfang machte sich leider das Trainingsdefizit bemerkbar. Ein Abstimmungsfehler bei einer Hebung brachte die Beiden aus dem Konzept. 405 Punkte und Platz 9 entsprachen nicht ihren Erwartungen. Enttäuscht über ihre Darbietung verließen sie die Bühne.

Mit der schönen Startnummer 10 von 13 marschierte die Juniorengarde auf. Ein Patzer beim Aufmarsch sorgte zunächst für leichte Zweifel ob der möglichen Qualifikation. Der Tanz jedoch war fehlerarm, selbstbewusst und wurde mit 425 Punkten bewertet. Mit Platz 6 schaffte es die Juniorengarde erneut auf die Deutsche Meisterschaft, was mit großem Jubel und einigen Freudentränen gebührend gefeiert wurde.

Hanna Heymel betrat als Startnummer 5 die Bühne im ungewohnt kleinen Starterfeld der Juniorenmariechen. Für ihren soliden Tanz vergab die Jury 415 Punkte, die am Ende zu Platz 8 bei ihrer ersten Norddeutschen als Juniorenmariechen reichten.

Unser Juniorenschautanz eröffnete unter dem Motto “Bockst du noch oder lebst du schon?” Nach einer sehr kurzen Umziehphase die Konkurrenz der Juniorenschautänze. Hoch motiviert, aber leicht unkonzentriert an einigen Passagen zeigten die Böckchen einen schönen Schautanz. Mit 430 von der Jury vergebenen Punkten schien eine Qualifikation möglich zu sein, also warten. Nachdem 10 Tänze getanzt waren stand fest, dass auch der Juniorenschautanz die Qualifikation schaffen würde. Am Ende war es sogar Platz 5. Natürlich war der Jubel groß und bei der Siegerehrung wurde kräftig gemeisam mit den anderen qualifizierten Vereinen gefeiert.

Voller Stolz traten unsere Junioren die Heimreise an, während die inzwischen angereisten Ü15′s gemeinsam mit den Trainern ihre Zimmer in der Jugendherberge bezogen.

Am 2. Turniertag ging es nach einem gemeinsamen Frühstück wieder zur Halle Messe.

In ihrer ersten Saison als Ü15-Tanzpaar durften Annalena Kaiser & Robin Tennert auf der Norddeutschen starten. Leider zeigten sie keinen fehlerfreien Tanz, so dass sie nur 399 Punkte bekamen. Das diese am Ende sogar für Platz 8 reichten war recht überraschend.

Ebenfalls mit der ungeliebten Startnummer 1 von 13 marschierte unsere Weibliche Garde mit dem Ziel sich für die Deutsche Meisterschaft zu qualifiziauf. Die 11 Mädels mit Turnierneuling Vivien zeigten einen harmonischen Tanz ohne größere Fehler. Diese Leistung wurde mit 424 Punkten bewertet. Jetzt hieß es warten was die Konkurrenz zeigen würde. Gespannt verfolgten Tänzerinnen, Trainer und Betreuer die Tänze. Als die Wertung für die Startnummer 12 verlesen wurde setzte großer Jubel ein, denn jetzt stand fest, dass unsere Weibliche die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft geschafft hatte.

Nochmals motiviert durch das Ergebnis der Garde ging der Ü15-Schautanz mit dem Thema “Ich hab’s vorausgesehen” wiedermal mit Trainerin Carolin als Formationstänzerin auf die Bühne. Die gute getanzte Schaudarbietung bekam 430 Punkte. Das würde knapp werden. So war es dann auch. Mit Platz 8 verpasste der Ü15-Schau die DM-Teilnahme.

Mit 3 Qualifikationen für die Deutsche Meisterschaft traten wir nach einem ereignisreichen Turnierwochenende die Heimreise an. Von Halle (Saale) führt uns der Weg zum Saisonfinale über Wasungen nach Halle (Westfalen).