Turnierbericht QT Kassel 2016

Am vergangenen Wochenende nahmen wir mit dem kompletten Team am bundesoffenen Qualifikationsturnier in Kassel teil. Mit insgesamt 18 Starts hatten wir uns ein umfangreiches Programm vorgenommen.

Jugend

Den Anfang machte am Samstag unser Jugendtanzpaar Hermela Linz & Torben Häfner.  Für einen tollen Tanz bekamen sie  397 Punkte von der Jury und erhöhten damit ihre persönliche Bestleistung um 19 Punkte! Damit konnten sie sich erneut auf dem Siegertreppchen platzieren und einen Pokal für den 3. Platz mit nach Hause nehmen.

In der nächsten Disziplin  marschierte unsere  Jugendgarde mit 6 Tänzerinnen und einem Tänzer nicht ganz fehlerfrei auf, tanzte jedoch super und konnte sich am Ende über  393 Punkte freuen. Damit verfehlte unsere Jugendgarde nur knapp das Treppchen und belegte am Ende einen tollen 4. Platz.

Weiter ging es mit den Tanzmariechen. Hier hatten wir im 35 Mariechen starken Feld 6 Tanzmariechen angemeldet.
Mit Startnummer 18 betrat Emma Dreßel die Bühne und zeigte ihren schönen Tanz mit akrobatischen Elementen und viel Ausdruck. Damit konnte sie ihre Leistung aus Erkelenz bestätigen und erhielt super tolle 416 Punkte, welche am Ende Rang 6 bedeuteten.
Direkt nach Emma starte Marie Döllstedt in ihre 2. Mariechensaison. Sie zeigte im Vergleich zum Vorjahr einen deutliche Leistungssteigung. Dies wurde von der Jury mit 392 Punkten und damit neuer persönliche Bestleistung belohnt. Mit Rang 11 verfehlte sie sogar nur knapp die Top10.
Ihre Mariechenpremiere hatte Lorena Kassel unter Startnummer 21. Trotz der großen Aufregung konnten wir bereits schöne Ausführungen und ein noch etwas zaghaftes Lächeln sehen.  366 Punkte und Rang 24 rundeten den gelungenen Einstieg ab.
Unsere erst 5jährige Saphira Lydia Rüttinger durfte nun endlich auf einem Turnier starten. Lange hatte sie diesem Moment entgegen gefiebert.  Ihren ersten Turniertanz meisterte sie mit einem bezaubernden Lächeln. Die Jury vergab 357 Punkte. Mit Platz 26 von 35 konnte Saphira einige (wesentlich ältere Mariechen) hinter sich lassen.
Mit Startnummer 28 begann für Shakima Lehm das 2. Mariechenjahr. Sie überraschte uns mit einem ausdrucksstarken und sehr sauber ausgeführten Tanz. Dies wurde mit 391 Punkten belohnt, die neben einer neuen persönlichen Höchstpunktzahl auch einen Quantensprung von 41 Punkten zur bisherigen Höchstpunktzahl bedeuten.
Als Letzte im Bunde betrat Hermela Linz mit  Startnummer 31 erstmals als Tanzmariechen die Bühne. Mit noch leichten Unsicherheiten, aber einem schönen Tanz erreichte sie 385 Punkte und Rang 15. Ebenfalls ein super Einstieg.

Der Jugendschautanz  war mit der überarbeiteten Version des Vorjahres und mit neuen Tänzern erneut unter dem Motto “Vorsicht scharf!” am Start. Die Kinder überzeugten mit gutem Ausdruck und schönen Tanzpassagen. Dies wurde mit 379 Punkten und dem angestrebten 5. Platz belohnt.

Junioren

Das Juniorenturnier begann für uns mit dem ersten Turnierstart unseres neuen Juniorentanzpaares Melissa Dittmar & Oscar Cyrus. Die Nervosität war ihnen teilweise noch anzusehen, dennoch zeigten sie bereits gute Tanzpassagen mit sicheren Hebungen und synchronen Akrobatikeinlagen. Mit 381 Punkten und einem überraschenden 4. Platz stiegen die beiden ins Turniergeschehen ein. Wir sind gespannt, was die nächsten Wochen bringen.

Danach hieß es für unsere völlig neu zusammengestellte Juniorengarde (nur noch eine Tänzerin der Vorjahre ist dabei) aufzumarschieren. Die 6 Mädchen und Oscar überraschten uns  alle mit ihrer Gruppenleistung.  So ertanzten sie sich verdiente 393 Punkten und einen völlig unerwarteten 10. Platz. Wir sind froh, dass die Trainingsarbeit zum richtigen Zeitpunkt Früchte trägt.

Nach langem Warten war es dann endlich soweit, dass unser Juniorenschautanz mit nur 10 Tänzerinnen erstmalig unter dem Motto “Bella Italia” die Turnierbühne betrat. Trotz kleiner Unstimmigkeiten mit den Kulissen konnten wir die 400er Marke überschreiten und belegten mit 403 Punkten den 8. Platz.

Damit war der erste Turniertag beendet.

Ü15

Am Sonntag ging es in der Altersklasse Ü15 weiter.

Mit Startnummer 1 eröffnete unser Tanzpaar Vivien Lee Heller & Erik Holjewilken den Turniertag. Sie präsentieren ihren neuen Tanz sicher mit einer schönen Ausstrahlung. Mit 408 Punkten haben auch sie eine neue Höchstpunktzahl.  Der 5. Platz ist ein schöner Einstieg in die zweite gemeinsame  Saison.

Unsere Weibliche Garde musste aufgrund der Ferien und studentischer Verpflichtungen auf 2 Tänzerinnen verzichten. Leider schlichen sich zum Ende des Tanzes auch einige Fehlerchen ein. Die erreichten 403 Punkte und der 9. Platz sind dennoch ein guter Einstieg in die Saison.

Nach der Mittagspause begann die Konkurrenz der Tanzmariechen. Gleich zum Anfang ging Vivien Lee Heller mit Startnummer 4 auf die Bühne und zeigte einen soliden Tanz. Die Jury vergab hierfür 393 Punkte, die am Ende Rang 27 bedeuteten.
“Wer 2 Mal aufhört, kann 3 Mal anfangen”, sagte sich Theresa Amstein im Sommer diesen Jahres und begann wieder mit dem Mariechentraining. Mit Startnummer 6 war die Zeit für den Wiedereinstieg gekommen. Mit gewohnt guter Ausstrahlung, aber noch leichten konditionellen Problemen ertanzte sich Theresa 398 Punkte und Rang 24. Darauf lässt sich aufbauen.
Madita Häfner startet dieses Saison erstmals bei den Ü15′s. Ihr Potential konnte sie im Tanz leider wegen leichten gesundheitlichen Problemen nicht ganz ausschöpfen. 396 Punkte und Rang 26 sind aber ein guter Einstieg bei den Großen.

Mit Spannung erwarteten wir den Auftritt unseres neuen Schautanzes “Das große Fest der Volksmusik”. Mit viel Spaß betraten unsere Großen die Bühne und sorgten für den einen oder anderen Lacher. Auch der Jury gefiel der Tanz offenbar, schließlich konnten wir sogar eine 90 in den Einzelwertung verbuchen. Mit einer Gesamtwertung von 426 Punkten erreichten wir einen super 2. Platz und konnten so einen weiteren Pokal mit nach Hause nehmen.

Bei der abschließenden Siegerehrung freuten wir uns über die Gemeinschaft der BDK-Tänzer/-innen und das faire anerkennende Miteinander.

Unser Saisoneinstieg für die gesamte Truppe ist geglückt. Bis zur Thüringer Meisterschaft am 29./30.10.2016 werden wir weiter an unseren Tänzen feilen und hoffen, dass wir dann auch noch unser Tanzmariechen Hanna Heymel auf der Bühne sehen können.